Schnellnavigation:

Woche des Sehens - Blindheit. Verstehen. Verhüten.

Sie sind hier: Startseite > Das Auge > Augenkrankheiten > Das Glaukom (Grüner Star)

Das Glaukom (Grüner Star)

Die weitaus häufigste Form ist das chronische Offenwinkelglaukom – allein in Deutschland haben schätzungsweise 1 Million Menschen diese verhängnisvolle Augenkrankheit, weltweit sind 3,12 Millionen Menschen daran erblindet. Wenn sich die ersten Anzeichen einer Sehverschlechterung bemerkbar machen, ist meist schon ein Schaden am Sehnerv entstanden, der sich nicht mehr beheben lässt. Zunächst treten Ausfälle am Rande des Gesichtsfeldes auf, wo sie den Betroffenen über lange Zeit nicht auffallen. Darin liegt eine große Gefahr bei der Teilnahme am Straßenverkehr. Der Eindruck „rechts alles frei“ kann trügerisch sein: Das Gehirn ergänzt die fehlenden visuellen Informationen „aus Erfahrung“. Beim Glaukom geht die zentrale Sehschärfe erst im Spätstadium verloren. Je früher ein Glaukom erkannt wird, desto erfolgreicher ist die Therapie, mit der das Sehvermögen erhalten werden kann. In den meisten Fällen genügt die Behandlung mit Augentropfen. Hightech-Diagnostik ermöglicht dem Augenarzt die präzise Überwachung seiner Therapie. Noch bevor weitere Veränderungen des Sehnervs auftreten, kann er durch Anpassung der Dosierung oder der Wirkstoffe den Behandlungserfolg sichern.

Vom 40. Lebensjahr an sollte jeder alle zwei Jahre seinen Sehnerv vom Augenarzt untersuchen lassen. Eine Messung des Augeninnendrucks allein ist für die Früherkennung des Glaukoms nicht ausreichend.

Mehr zum Glaukom:

Externer Link (neues Fenster): http://www.augeninfo.de/patinfo/pi_glau.php

Externer Link (neues Fenster): http://www.glaukom.de

 

Ein Puzzle mit den Augen eines Menschen mit Glaukom. ©absv/Originalfoto:friese

Partner der Aktion: