Ideenwettbewerb und Gewinnspiel

„Woche des Sehens in Corona-Zeiten – Ideen von Veranstaltern für Veranstalter“

Auch in diesem so ungewöhnlichen Jahr möchten wir die Woche des Sehens zu einer bunten und vielfältigen Kampagnenwoche machen – trotz Corona, gemeinsam mit Ihnen!

Teilen Sie Ihre Aktionsideen und motivieren Sie damit andere Menschen!

  • Schildern Sie uns Ihre Ideen für spannende Veranstaltungen in Räumen – mit Corona-Abstandsregeln
  • Beschreiben Sie uns Ihre Vorschläge für Mitmach-Aktionen im Freien
  • Führen Sie uns in mögliche virtuelle Begegnungen im Rahmen der Woche des Sehens

Die „Top 10“ der eingereichten Ideen veröffentlichen wir ab August in einer Online-Broschüre auf unserer Webseite.

Unter den Einsenderinnen und Einsendern der Top-10-Ideen verlosen wir zudem drei attraktive Preise:

  1. 1x MP3-Player
  2. 1x Sprechender Wecker
  3. 1x Hörbuch „Blindfisch“ von Jim Knipfel

Einsendeschluss ist der 22. Juli 2020.
 

Hier kommen Sie direkt zu den Teilnahmebedingungen, zum Teilnahmeformular und zum Ausschreibungs-Flyer (PDF).

 

Was ist wichtig für Ihre Aktionsideen?

  • Aktionen, die vor Ort (im Sinne von „nicht-virtuell“) stattfinden, sollten unter Beachtung der derzeit gültigen Maßnahmen zum Gesundheitsschutz (Mindestabstand, Maskenpflicht …) durchführbar sein.
  • Durchführungszeitraum ist die Woche des Sehens (8.-15. Oktober 2020)
  • Die Aktion soll inklusiv sein. Das heißt, sie soll Menschen mit und ohne Behinderung gleichermaßen offenstehen.
  • Sie können Ihre Ideen auch dann einreichen, wenn Sie keine eigene Aktion durchführen.

Nach oben

So können Sie teilnehmen

Schicken Sie uns eine Mail mit Angabe Ihres Vornamens und Namens und der Schilderung von bis zu drei Ideen.
Am einfachsten ist es, wenn Sie unser Teilnahmeformular zum Download nutzen und es bis 22. Juli ausgefüllt per Mail zusenden an info@woche-des-sehens.de.

Gerne können Sie dabei auch Zeichnungen oder Bildmaterial zur Veranschaulichung beifügen. (Bitte beachten Sie, dass wir in der geplanten Broschüre nur Bilder veröffentlichen, für die alle Bildrechte geklärt sind, siehe Teilnahmebedingungen.)

Nach oben

Auswahl und Jury

In der letzten Juliwoche wird eine Juryentscheiden, welche Ideen unter die Top 10 kommen und in der Broschüre „Woche des Sehens in Corona-Zeiten – Ideen von Veranstaltern für Veranstalter“ veröffentlicht werden. DieJury besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der Partner der Woche des Sehens. Bei Zustimmung der Einsenderin oder des Einsenders erfolgt die Veröffentlichung gerne auch mit Nennung des Namens, des Ortes und/oder der Organisation.

Unter den Einreichenden der Top 10-Ideen verlosen wir die drei Preise.

Nach oben

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Ideenwettbewerb „Woche des Sehens in Corona-Zeiten – Ideen von Veranstaltern für Veranstalter“ der Woche des Sehens auf www.woche-des-sehens.de/ideenwettbewerb und dessen Durchführung richtet sich nach den folgenden Bestimmungen. Die Teilnahme kann ausschließlich per Mail erfolgen.

 § 1 Ideenwettbewerb

 (1) Der Ideenwettbewerb wird von der „Woche des Sehens“ durchgeführt und richtet sich an Privatleute, Unternehmen, Organisationen, Kultureinrichtungen und Verbände.

 (2) Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen am Ideenwettbewerb teil, indem sie in einer Mail an info@woche-des-sehens.de ihre Idee schildern und ihren Vornamen, Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben. Sie können dabei das Formular nutzen, das unter www.woche-des-sehens.de/ideenwettbewerb zum Download bereitsteht. Einsendeschluss für die Teilnahme ist der 22. Juli 2020.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind für die Richtigkeit insbesondere ihrer E-Mailadresse selbst verantwortlich. Zur Überprüfung der Fristwahrung dient der elektronisch protokollierte Eingang auf www.woche-des-sehens.de/ideenwettbewerb.

§ 2 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

 (1) Teilnahmeberechtigt sind alle Privatleute, Unternehmen, Organisationen, Kultureinrichtungen und Verbände. Ausgeschlossen sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstellen auf Bundesebene der Partner der Woche des Sehens.

 (2) Zur Teilnahme am Ideenwettbewerb ist es unbedingt erforderlich, dass sämtliche Angaben zur Person und ggf. zu Bildern der Wahrheit entsprechen. Andererseits kann ein Ausschluss gemäß § 3 (3) erfolgen.

§ 3 Ausschluss vom Ideenwettbewerb

 (1) Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen behält sich die „Woche des Sehens“ das Recht vor, Personen vom Ideenwettbewerb auszuschließen.

 (2) Ausgeschlossen werden auch Personen, die sich durch Manipulation Vorteile verschaffen. Gegebenenfalls können wir in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkennen und zurückfordern. Gehört die eingereichte Idee zu den ausgewählten Top 10-Ideen, wird sie aus der Broschüre entfernt und eine andere rückt nach.

 (3) Ausgeschlossen wird auch, wer unwahre Angaben zur Person und zu Bildern macht.

 (4) Personen, die ihren Wohnsitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben, können an dem Ideenwettbewerb nicht teilnehmen.

§ 4 Durchführung und Abwicklung

 (1) Jede Person/ Organisation darf drei Aktionsideen einreichen. Jede Idee muss über die Mailadresse info@woche-des-sehens.de eingereicht werden. Dabei können Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Formular nutzen, das auf www.woche-des-sehens.de/ideenwettbewerb zum Download bereitsteht. Sie müssen dabei Vorname, Name und E-Mail-Adresse angeben und diese Teilnahmebedingungen lesen und akzeptieren.

 (2) Wenn Sie Bilder einreichen, geben Sie bitte die Fotografin oder den Fotografen, bzw. die Bildquelle mit an sowie eine kurze Bildbeschreibung und das Aufnahmedatum. Die Bilder werden in einer speziellen Datenbank der „Woche des Sehens“ gespeichert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erklären sich mit der Nutzung und Speicherung ihrer Daten allein zu Zwecken dieses Ideenwettbewerbs einverstanden.

 (3) Eine Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Partner der „Woche des Sehens“, wählt unter den eingereichten Ideen zehn Ideen aus. Diese werden ab Anfang August 2020 der breiten Öffentlichkeit in der Broschüre „Woche des Sehens in Corona-Zeiten – Ideen von Veranstaltern für Veranstalter“ auf der oben genannten Homepage sowie auf www.facebook.com/WochedesSehens veröffentlicht.
Die Auswahl erfolgt unabhängig davon, ob die Teilnehmerin oder der Teilnehmer eine Veranstaltung bei der Woche des Sehens anmeldet.
Unter den Ideengeberinnen und -gebern dieser zehn Aktionsideen losen wir drei Gewinnerinnen bzw. Gewinner aus. Wer mehrere Ideen eingereicht hat, kann dennoch nur maximal einen Preis gewinnen.
Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht. 

 (4) Eingereichte und nicht veröffentlichte Bilder löschen wir sofort nach Abschluss des Wettbewerbs und der Nachberichterstattung.

 (5) Die Gewinner benachrichtigen wir per E-Mail. Vorname, Name und Ort/ Organisation der Einreichenden veröffentlichen wir in der Broschüre nur bei ausdrücklicher Zustimmung der Teilnehmerin oder des Teilnehmers.

 (6) Drei Ideengeberinnen oder –geber, die wie oben beschrieben ausgelost wurden, erhalten Preise. Diese schicken wir per Post zu, wofür wir dann ggf. noch die Postadresse benötigen.

§ 5 Urheberrechte

Der/die Teilnehmer/in versichert, dass er oder sie über alle Rechte an eingereichten Bildern verfügt, die uneingeschränkten Verwertungsrechte aller Bildteile hat, dass das Bild frei von Rechten Dritter ist sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der/die Teilnehmerin die Veranstalter von allen Ansprüchen frei. Am Computer bearbeitete Fotos dürfen keine Bildteile aus Zeitschriften, Büchern, gekauften CDs usw. enthalten.

§ 6 Vorzeitige Beendigung des Ideenwettbewerbs

Die „Woche des Sehens“ behält sich vor, den Ideenwettbewerb zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit machen wir insbesondere dann Gebrauch, wenn wir aus technischen oder rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs nicht gewährleisten können. Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Teilnehmers oder einer Teilnehmerin verursacht wird, kann die „Woche des Sehens“ von dieser Person Ersatz für den entstandenen Schaden verlangen.

§ 7 Haftung

Die „Woche des Sehens“ übernimmt keine Haftung für den Verlust von oder eventuelle Beschädigungen an eingereichten Bildern.

§ 8 Rechtseinräumung

 (1) Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer räumt der „Woche des Sehens“ die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten, nicht ausschließlichen Nutzungsrechte einschließlich dem Recht zur Bearbeitung der eingesandten Bildern für den Wettbewerb sowie zur Berichterstattung darüber ein (unabhängig davon in welchen Medien, also u. a. Print, Online und Social Media Portale wie z.B. Facebook). Darüber hinaus räumt jeder Teilnehmer der „Woche des Sehens“ die entsprechenden Rechte ein, das Bild für seine Online-Portale und alle weiteren Kommunikationsmaterialien zu nutzen und bereitzustellen. Bei Personen unter 18 Jahren gilt das Einverständnis des Erziehungsberechtigten.

 (2) Es besteht keine Prüfungspflicht der „Woche des Sehens“ für die Beiträge und Verantwortlichkeit der Nutzerinnen und Nutzer für die von ihr/ihm gelieferten Inhalte.

§ 9 Inhalte

 (1) Im Rahmen des Ideenwettbewerbs eingereichte Bilder dürfen nicht als obszön, beleidigend, diffamierend, ethisch anstößig, gewaltverherrlichend, pornografisch, belästigend, für Minderjährige ungeeignet, rassistisch, volksverhetzend, ausländerfeindlich, rechtsradikal und/oder als sonst verwerflich anzusehen sein. Der Upload entsprechender Bilder zieht den Ausschluss vom Fotowettbewerb gemäß § 3 dieser Teilnahmebedingungen nach sich.

 (2) Die „Woche des Sehens“ behält sich vor, hochgeladene Bilder vor oder nach der Veröffentlichung ohne Angabe von Gründen zu löschen.

§ 10 Datenschutz

Um am Ideenwettbewerb teilnehmen zu können, ist es erforderlich, die Teilnahme per Mail an info@woche-des-sehens.de inklusive der Angabe von Vorname, Name und E-Mailadresse mitzuteilen und diese Teilnahmebedingungen zu akzeptieren. Es steht den Teilnehmerinnen und Teilnehmern jederzeit frei, per Widerruf per E-Mail an info@woche-des-sehens.de die Einwilligung in die Speicherung aufzuheben und somit von der Teilnahme zurückzutreten.

§ 11 Rechtsmittel

 Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 

Nach oben

Partner der Aktion: