Alles im Blick?! Aktiv auch mit Seheinschränkung

Niederschmetternd – so empfinden es Menschen, wenn sie eine negative ärztliche Diagnose erhalten. Das gilt ganz besonders, wenn es um den wichtigsten Sinn des Menschen geht, das Sehen. Wer sich mit einer nicht therapierbaren Augenkrankheit auseinandersetzen muss, ist oft regelrecht gelähmt. Ein erfülltes und aktives Leben scheint unerreichbar. Zu komplex wirken die Probleme, die mit einer gravierenden Seheinschränkung verbunden sind.

Hier setzen die Angebote der Selbsthilfe an. Das Prinzip ist so simpel wie effektiv: Beratung von gleich zu gleich. Wenn Ratsuchende und Beratende ähnliche Erfahrungen teilen, sind Wege schneller gefunden, auf denen es weitergehen kann – privat wie auch im Berufsleben.

Parallel ist die Selbsthilfe auch als Interessenvertretung aktiv und setzt sich dafür ein, dass sehbehinderten und blinden Menschen nicht unnötig Steine in den Weg gelegt werden. Die Barrieren sind dabei unterschiedlichster Art – vom E-Roller, der achtlos auf den Gehweg geworfen zur gefährlichen Stolperfalle wird, bis zur App für Videokonferenzen, die so programmiert wurde, dass Menschen mit Seheinschränkung sie nicht nutzen können.

Die Netzwerke der Selbsthilfe informieren zudem über medizinische Fragen und helfen in sozialen und rechtlichen Angelegenheiten. Zahlreiche spezialisierte Fachdienste und Einrichtungen unterstützen im Berufsleben, beraten über Hilfsmittel, verleihen Hörbücher, bieten Veranstaltungen, Erholungsreisen und Kurse zur Bewältigung des Alltags wie auch zur Verbesserung der Mobilität. Diese Angebotsvielfalt möchten die Selbsthilfeorganisationen der Woche des Sehens unter dem Motto „Aktiv auch mit Seheinschränkung“ vorstellen.

Tag des weißen Stocks

1964 verabschiedete der US-Kongress eine Resolution, die den 15. Oktober zum White Cane Safety Day („Verkehrssicherheitstag des weißen Stocks“) erklärte. Mit seiner umgehenden Proklamation unterstützte der damalige Präsident der Vereinigten Staaten, Lyndon B. Johnson, das Streben blinder Menschen nach mehr Selbstständigkeit. Der Tag des weißen Stocks entwickelte sich schnell zum weltweiten Aktionstag der blinden Menschen.

Seit dem Jahr 2002 ist der 15. Oktober in Deutschland zugleich der Abschlusstag der Woche des Sehens. Die Selbsthilfeorganisationen werden am diesjährigen Tag des weißen Stocks aktuelle Themen aufgreifen, um auf Möglichkeiten und Probleme blinder Menschen in der Gesellschaft aufmerksam zu machen.

Nach oben

Partner der Aktion: