Aktionsideen

Als eine der größten Aufklärungskampagnen im Gesundheitssektor bildet die Woche des Sehens einen optimalen Rahmen, um öffentlichkeitswirksam auf die eigene Organisation, den Verband, die Praxis oder Klinik sowie ein eigenes Projekt aufmerksam zu machen. Besonders gute Erfahrungen haben wir in den letzten Jahren mit den folgenden Aktionsideen gemacht:

  • Aktionen mit den Simulationsfilmender Woche des Sehens
  • Tagen der offenen Tür in Augenkliniken und Augenarztpraxen
  • Vorträge in Gemeindesälen und Seniorenheimen
  • Fachvorträge in Augenkliniken und Vereinen
  • Innenstadt-Aktionen
  • Dunkelcafés
  • Telefon- bzw. Radioforen
  • Aktionen in Schulen (--> hier geht es direkt zum Schulmaterial)
  • Smartphone-Workshops
  • Gottesdienst (eventuell im Dunkeln oder mit Nutzung der Simulationsbrillen)

Lesen Sie mehr dazu in unserem Aktionsleitfaden, der Ihnen im Punkt Materialübersicht zum Download bereitsteht. Darin finden Sie viele kreative und praktische Tipps rund um die Planung Ihrer Veranstaltung und der Pressearbeit, Informationen über die Inhalte unseres kostenlosen Aktionsmaterials und die Suche nach Kooperationspartnern. Das gemeinsame Auftreten der Woche-des-Sehens-Partner bei Veranstaltungen und in den Medien ist ein ausdrücklich erklärtes Ziel der Kampagne, weshalb sie entsprechende Veranstaltungen finanziell fördert

Muss ich als Veranstalter Partner der Woche des Sehens sein?

Nein. Jeder der sich mit den Zielen der Woche des Sehens identifiziert, kann sich an der Woche des Sehens beteiligen. Die Aktion sollte jedoch in der Woche des Sehens liegen. Zum Beispiel beteiligen sich Apotheken, Krankenkassen, Museen usw.

Nach oben

Einverständniserklärung zur Bildnutzung

Sollten Sie der Woche des Sehens Bilder Ihrer Aktion zur Verfügung stellen, lassen Sie Personen, die auf den Fotos zu sehen sind, bitte die folgende Einverständniserklärung unterzeichnen und senden uns diese zusammen mit dem Bild zu.

Partner der Aktion: