Führung für Blinde und Seheingeschränkte rund um die Kongresshalle

Veranstalter: Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände

Veranstaltungsort:
Kongresshalle, Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände
Bayernstraße 155
90478 Nürnberg

Veranstaltungsdaten:
15:00 Uhr

Ansprechpartner*in: Dr. Astrid Betz

Anlässlich der Woche des Sehens bietet das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände eine Führung für Blinde und Seheingeschränkte rund um die Kongresshalle an. Sie stellt sowohl die einstigen Planungen als auch aktuelle Überlegungen zur Nutzung des Gebäudes vor. Der Rundgang startet am Sonntag, 9. Oktober 2022, um 15 Uhr am Kassenhäuschen des Dokumentationszentrums Reichsparteitagsgelände, Bayernstraße 100.

 

Der Torso der Kongresshalle übertrifft in seinen Ausmaßen das Kolosseum in Rom und zeugt heute noch von der Absicht der Nationalsozialisten, durch Bauten zu beeindrucken. Die Außenfassade wirkt nahezu fertiggestellt, doch beim Betreten des Innenhofs wird deutlich, dass die Kongresshalle ein Rohbau blieb und in der NS-Zeit nicht genutzt werden konnte. Der Rundgang beschäftigt sich eingehend mit den ursprünglichen Bauplänen und Absichten, informiert über die Verwendung in der Nachkriegszeit und erläutert, welche Einrichtungen und Angebote heute dort zu finden sind. Zur Sprache kommt auch, wie weit der aktuelle Umbau des Dokumentationszentrums bereits fortgeschritten ist und wie die Planungen für die Zukunft aussehen. Rundgangsleiterin Ulrike Hauffe vom Verein Geschichte Für Alle beantwortet gerne die Fragen der Teilnehmenden.

 

Dieses Angebot leistet einen wichtigen Beitrag, Nürnberg schrittweise inklusiver zu gestalten. Es ist Teil des Nürnberger Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK). Den Ersten Aktionsplan hat der Nürnberger Stadtrat im Dezember 2021 einstimmig beschlossen. Um die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung in Nürnberg zu verwirklichen, wurden und werden umfangreiche Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Weitere Informationen gibt es unter www.inklusion.nuernberg.de.

 

Die Partner der Woche des Sehens: