Gelbe Karte für Falschparker

Veranstalter: Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein.

Veranstaltungsort:
vor dem Ulrich-Gabler-Haus,
Schüsselbuden 6-8
23552 Lübeck,

Veranstaltungsdaten:
ab 10:00 Uhr

Ansprechpartner*in: Karl Küppers,

Aus dem städtischen Straßenbild sind sie kaum noch wegzudenken: E-Scooter oder Elektro-Tretroller. Aber viel zu häufig werden sie achtlos auf den Gehwegen abgestellt. Dann stellen die Roller für Fußgänger ein ärgerliches Hindernis dar. Für Menschen mit Sehbehinderung und Gehbeeinträchtigungen sind sie sogar ein gefährliches Verletzungsrisiko. Am 10. Oktober 2022 startet in Lübeck daher die Aktion „Gelbe Karte für Falschparker“.

Initiator der Aktion ist der Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein. „Ich bin froh, dass wir mit der Vorwerker Diakonie, der Marli-GmbH und dem Christlichen Blindendienst Lübeck e.V. schnell Mitstreiter für die Initiative gefunden haben“, sagt Karl Küppers vom Blinden- und Sehbehindertenverein.

Die Aktion richtet sich vor allem gegen achtlos abgestellte E-Scooter, darüber hinaus aber auch gegen jedes falsch geparkte Fahrzeug.

Die Aktion „Gelbe Karte für Falschparker“ wird am 10. Oktober 2022 um 10 Uhr vor dem Ulrich-Gabler-Haus, Schüsselbuden 6-8, 23552 Lübeck, vorgestellt.

Eine Vertretung Ihrer Redaktion ist herzlich willkommen.

Für Ihre Fragen stehen unter anderem zur Verfügung:

- Jan Lindenau, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck,

- Karl Küppers, Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig-Holstein

- Fred Mente, Geschäftsführer der Vorwerker Diakonie,

- Jan Oeser, Vertreter der Geschäftsführung der Marli-GmbH, - Kay Nitz, Behindertenbeirat Lübeck.

Die Partner der Woche des Sehens: