Rote Karte für E-Roller auf Gehwegen!

Veranstalter: ABSV

Veranstaltungsort:
ABSV-Vereinshaus
Auerbachstr. 7
14193 Berlin

Veranstaltungsdaten:
bis

Ansprechpartner*in: Paloma Rändel

Viele blinde und sehbehinderte Menschen berichten, dass sie bereits über einen E-Roller auf dem Gehweg gestolpert sind, teilweise mit schmerzhaften Folgen. Wir haben deshalb in den vergangenen Monaten gemeinsam mit anderen Organisationen vom Berliner Senat gefordert, das Abstellen von mittlerweile zehntausenden Leihfahrzeugen nicht weiterhin dem Selbstlauf zu überlassen, sondern das derzeitige Free-Floating-Modell zu unterbinden - ohne Erfolg!

Wir möchten deshalb in der Woche des Sehens vom 8. bis 15. Oktober mit roten Karten öffentlichkeitswirksam auf die Situation aufmerksam machen. Die rote Karte soll die Dringlichkeit der Forderung an den Senat symbolisieren, die Roller schnellstmöglich vom Gehweg zu verweisen. Die etwa 25 cm langen roten Karten aus stabilem Papier mit der Aufschrift „Es reicht! Rote Karte für Falschparker!“ haben ein Loch, sodass die Kärtchen ganz einfach an den Lenker eines herumstehenden Rollers gehängt werden können.

Wer sich von einem auf dem Gehweg stehenden oder liegenden E-Scooter belästigt fühlt, kann in der ABSV-Geschäftsstelle kostenfrei rote Karten anfordern, E-Mail: presse@absv.de

Die Partner der Woche des Sehens: