Herzlich Willkommen auf der Presseseite der Woche des Sehens!

Gerne unterstützen wir Ihre Redaktionsarbeit mit Reportagethemen, Fallbeispielen, Interviewpartnern und Hintergrundmaterial.

Wenn Sie Unterstützung bei der Recherche und der Vorbereitung von Beiträgen benötigen, rufen Sie uns an. Wir helfen Ihnen weiter und vermitteln Ihnen auch kompetente Fachleute und Betroffene für Telefonforen und Talkrunden.

Ihr Woche-des-Sehens-Presseteam

Die Highlight-Bilder 2016

Folgende Bilder sowie viele weitere finden Sie HIER zum Download!

Eine Augenärztin untersucht den Augenhintergrund bei einer Patientin
Die Untersuchung des Augenhintergrunds mit dem Sehnervenkopf ist unverzichtbarer Bestandteil der Glaukomfrüherkennung.
Bildquelle: BVA/Prof. Krzizok
Einer Patientin wird durch eine Arzthelferin der Sehnervenkopf vermessen.
Im Falle einer Glaukomerkrankung dient die Vermessung des Sehnervenkopfes mit der Retinatomographie der Therapiekontrolle.
Bildquelle: BVA/Prof. Krzizok
Eine ältere Dame sitzt zusammen mit ihrer Enkelin und liest in einem Buch.
Gute Chancen für gesunde Augen bis ins hohe Alter hat, wer sich vielseitig ernährt: Eine vitaminreiche Ernährung tut auch den Augen gut. In Absprache mit dem Augenarzt können in bestimmten Fällen auch Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein.
Bildquelle: BVA
Ein Frau blanciert auf ihrem Zeigefinger eine Kontaktlinse.
Kontaktlinsen bieten als Sehhilfen hervorragende Sehqualität. Darüber hinaus setzen Augenärzte sie immer wieder auch aus therapeutischen Gründen bei Augenkrankheiten ein.
Bildquelle: BVA/Prof. Krzizok
Ein Mann läuft mit seinem Blindenführhund auf dem gehsteig vor einem Haus
Blindenführhund im Einsatz.
Bildnachweis: DBSV/Anke Peters
Ein Schwarz/Weiß-Bild. Ein Mann in Uniform sitzt auf einem Stuhl. Neben ihm sitzt sein Blindenführhund.
Im Oktober 1916 wurde der erste systematisch ausgebildete Blindenführhund an den Kriegsblinden Paul Feyen übergeben.
Bildnachweis: Privat/Familie Feyen
Der Augenarzt Dr. Albrecht Hennig untersucht die siebenjährige Rita nach ihrer Augenoperation.
Seit über 3.800 Jahren behandeln Menschen den Grauen Star – Mehr oder weniger erfolgreich und zum Teil unter schwierigen Bedingungen. CBM-Augenarzt Dr. Albrecht Hennig erinnert sich an Stromausfälle, Wasserleitungsprobleme und pragmatischen Lösungen während der Operationen in seiner Zeit in Nepal: Mangels medizinischem Sterilisationsgerät wurde das OP-Besteck auch mal im Schnellkochtopf entkeimt.
Bildnachweis: CBM
Eine Frau und drei Männer bilden einen Halbkreis in einer Sporthalle. Alle haben eine Tennisschläger in der Hand. Die sehende Frau erläutert den blinden und sehbehinderten Männern den Umgnag mit dem Tennisschläger.
Erster Blindentennis-Workshop in Deutschland im April/Mai 2016.
Bildnachweis: Aktion Mensch / Michael Bause
Ein Mann mit Sehbehinderung spielt in einer Sporthalle Tennis. Den Schläger hält er in seiner rechten Rand. Er geht in die Knie, um den flach fliegenden Tennisball in der rechten Bildhälfte zu treffen.
Erster Blindentennis-Workshop in Deutschland im April/Mai 2016.
Bildnachweis: Aktion Mensch / Michael Bause

Ein Interview mit Gundula Gause sowie Texte für Themenseiten finden Sie hier.

Ihre Ansprechpartner auf einen Blick

Bild von Patrick Taube
Bild von Volker Lenk
Bild von Jeanette Prautzsch
Bild von Ulrike Loos

Kommentare (1)

  1. Hoffnung für Alle am 07.10.2015
    DANKE! ☺

Neuen Kommentar schreiben

Partner der Aktion:
Logo der CBM
Logo des DBSV
Logo des BVA
Logo des DKVB
Logo der DOG
Logo des DVBS
Logo der Pro Retina Deutschland