Blinde Menschen führen bundesweite Aktion „Bitte Weg frei!“ durch

Mann mit Langstock folgt Leitlinien am Bahnhof. Gepäckstücke und ein wartender Fahrgast blockieren den Weg.
Gepäckstücke auf den Leitlinien stellen ein Hindernis dar und können zur Gefahr werden. Bildnachweis: Woche des Sehens/Oliver Ziebe

Am 15. Oktober findet der internationale Tag des weißen Stockes statt. An diesem Tag fordern die blinden und sehbehinderten Menschen in Deutschland zu mehr Rücksicht auf. Sie weisen dabei auf die Bedeutung von Bodenleitsystemen hin, die mit dem Stock ertastet werden und im öffentlichen Raum zur Orientierung dienen. Das Motto: „Bitte Weg frei!“

Im Boden verlegte Platten mit Noppen und Rippen haben verschiedene Funktionen: Sie leiten, warnen und stoppen. In Reihe verlegte Platten mit Rippen, sogenannte Leitstreifen, zeigen eine sichere Strecke an. Sie sind beispielsweise auf Bahnsteigen zu finden, natürlich mit ausreichendem Abstand von der Bahnsteigkante. Wer dort sein Gepäck abstellt und so die Leitstreifen blockiert, zwingt blinde und sehbehinderte Menschen zu Umwegen, die gefährlich werden können. Deshalb verteilen die Selbsthilfeorganisationen am 15. Oktober in ganz Deutschland Aktionspostkarten, mit denen die sehenden Mitbürger aufgefordert werden, den „Stockeinsatz“ zu erleichtern.
Die Aktion „Bitte Weg frei!“ wird vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband gemeinsam mit dem Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf organisiert.

Nach oben

Kommentare (2)

  • Ralf Simon am 02.11.2015
    Ich bin stark Sehbehindert und benutze einen Langstock. Ich gehe davon, dass viele Menschen die Bedeutung der Leitstreifen nicht kennen. Solche Aktionen helfen m.E. nur bedingt. Es wäre sinnvoller, die Linien zu markieren, z.B. mit den 3 Punkten oder mit einem kurzen Text. Die Postkarten sind leider schnell vergessen. Mfg R. Simon
  • Uwe Hinrichsen am 30.08.2017
    Über den Sinn der Bodenindikatoren muß viel mehr aufgeklärt werden, wil sie bei Betroffenen und Nichtbetroffenen immer noch auf zu wenig Abnzeptanz stoßen. Diese Erfahrung habe ich, sebst hochgradig sehbehindert, leider zu oft gemacht.

Neuen Kommentar schreiben

Partner der Aktion:
Logo der CBM
Logo des DBSV
Logo des BVA
Logo des DKVB
Logo der DOG
Logo des DVBS
Logo der Pro Retina Deutschland