Optische Täuschungen

Staunen Sie über sich selbst!

Unsere Augen leisten Außergewöhnliches: Bei optischen Phänomenen wird das besonders deutlich. Sie haben optische Phänomene immer für eine Fehlfunktion des Auges gehalten? Im Gegenteil - unser Gehirn macht aus Seheindrücken eine Wahrnehmung und ist dabei so schlau, fehlende Eindrücke zu ergänzen oder zu ersetzen. Das glauben Sie nicht? Wir laden Sie ein drei kleinen Experimenten. Staunen Sie über sich selbst!

Baufehler oder Sinnestäuschung?

Sind diese Bögen schief?

Ziehen Sie den großen Bogen mit Ihrer Maus beiseite, um es herauszufinden.

Lösung

Nein. Die Bögen erscheinen nur deshalb schief, weil sie nicht in der Mitte verdeckt sind. Das sieht man, wenn man sich auf die mittlere Säule konzentriert.

Da die Bögen nicht kreisförmig sind, sondern spitz zulaufen, kann das Gehirn nicht sagen, wo ihr höchster Punkt ist, und verlängert sie in Gedanken.

Die gleiche Farbe?

Welches Feld ist dunkler? A oder B?

Verschieben Sie den rechten Teil des Feldes, um es herauszufinden.

Lösung

Die Felder A und B haben die gleiche Farbe.
Doch die Erfahrung sagt uns, dass in Schachbrettern abwechselnd schwarze und weiße Felder auftauchen. Somit wird Feld B im Gehirn aufgehellt, um den Schatten zu kompensieren.

Welcher Strich ist länger?

Ist Strich A oder Strich B länger?

Bewegen Sie Strich A zu Strich B, um es herauszufinden.

Lösung

Die Striche A und B sind gleich lang.
Das Gehirn weiß aus Erfahrung, dass parallele Linien in der Entfernung auf einen gemeinsamen Punkt zustreben und dass weit entfernte Objekte kleiner wirken als sie sind.

Daraus folgert unser Gehirn: Strich B muss größer sein als Strich A.

Partner der Aktion:
Logo der CBM
Logo des DBSV
Logo des BVA
Logo des DKVB
Logo der DOG
Logo des DVBS
Logo der Pro Retina Deutschland