Blog

Neues Online-Spiel – wechseln Sie die Perspektive!
Start-Screen des Online-Spiels. Oben in gelbem Kasten auf dunkelgrauem Hintergrund Schrift "Mit welcher Seheinschränkung möchtest du spielen?". Darunter nebeneinander drei Felder zu drei Seheinschränkungen mit Beispielbild und Betitelung "Ausfälle am Rand des Gesichtsfeldes", "Zentraler Gesichtsfeldausfall" und "Unscharfes Sehen". Unter den Bildern je ein Button „Spielen“ und ein Augensymbol.

Können Sie sich vorstellen, auf dem Bahnhof Ihren Zug zu finden, wenn Sie immer da, wo Sie hinschauen, einen grauen Fleck sehen? Das neue Online-Spiel der Woche des Sehens macht das und andere Seheinschränkungen erlebbar. Die ersten Spielenden sind…

mehr

Dabeisein und noch mitmachen
Eine Frauenhand mit schwarz lackierten Fingernägeln ertastet steinerne Fragmente auf einem Museumstisch.

„Die Zukunft im Auge behalten“ möchten wir in der neunzehnten Woche des Sehens. Sie beginnt am 8. Oktober mit dem Welttag des Sehens. Auch in Corona-Zeiten sind viele Aktivitäten möglich. Alle, die möchten, können noch mitmachen – auch mit einer…

mehr

Wie Kinder (nicht) kurzsichtig werden
Ein kleiner Junge mit Indianerkopfschmuck blickt verschmitzt durch einen Zaun.

In diesen Wochen kehren Schülerinnen und Schüler nach den Ferien zurück vor Schulhefte, Tablets und Bildschirme. Für ihre Augen beginnt damit eine Zeit, in der Kurzsichtigkeit lauert. Doch Vorbeugung ist gar nicht so schwer.

mehr

Blinde Waldliebe – ein Interview mit einem blinden Waldgänger
Per Busch in der Hocke auf einem Grasweg vor einem Holzgeländer. Hinter diesem befindet sich Gebüsch. Per Busch trägt ein weißes T-Shirt und eine weiße kurze Hose. Seine linke Hand liegt auf dem Rücken seiner weißen Labradorhündin, die neben ihm steht. An seiner rechten Körperseite liegt auf dem Boden sein Langstock.

Sommerurlaub findet für viele dieses Jahr in heimischen Gefilden statt. Besonders beliebt dabei: das Naturerlebnis Wald. Wie können blinde und sehbehinderte Menschen den Wald genießen? Im Interview mit der Woche des Sehens erzählt der blinde…

mehr

Woche des Sehens in Corona-Zeiten: Ideen-Wettbewerb
An einer Pinwand hängt links eine Broschüre. Auf dem Cover ist oben das Key Visual der Woche des Sehens 2020 zu sehen. Ein kleines Mädchen links und eine ältere Frau rechts schauen sich an und lachen. Darunter steht Motto "Die Zukunft im Auge behalten" in blau auf gelbem Grund. Unten steht auf blauem Grund in weißer Schrift: "Woche des Sehens in Corona-Zeiten - Ideen von Veranstaltern für Veranstalter" Rechts hängt ein hellblauer Zettel mit der Aufschrift „Ideenwettbewerb und Gewinnspiel, Einsendeschluss: 22. Juli 2020“

Wir suchen Ihre Aktionsideen für die Kampagne in Corona-Zeiten. Dazu veranstalten wir einen Wettbewerb mit Gewinnspiel. Entwickeln Sie neue Aktionsideen rund um Blindheit und Sehbehinderung, die auch unter Pandemie-Bedingungen möglich sind.

mehr

Afrikas weiße Außenseiter
Etwas rechts der Bildmitte ist ein kamerunischer Junge mit Albinismus von schräg hinten zu sehen. Er trägt ein grünes Hemd und hält Stift und Block in den Händen. Er schaut auf die dicht vor ihm befindliche Wandtafel in der Schule. Auf dieser stehen französische Wörter.

Der Welttag des Albinismus am 13. Juni ist der Tag für Menschen wie Assan aus Kamerun. So wie bei ihm hat diese Erkrankung vielfältige gesundheitliche Folgen. Nicht weniger gravierend sind die gesellschaftlichen Auswirkungen für Menschen mit…

mehr

Durchblick trotz Virus
Rechts im Bild der Kopf einer dunkelhaarigen Frau im Profil. Sie trägt einen weißen Mund-Nasen-Schutz und eine blaue Schutzhaube auf dem Kopf. Links im Bild ist ein Untersuchungsgerät zu sehen, in das die Frau hineinschaut.

Was hat Corona mit den Augen zu tun? Wird das Virus über die Tränenflüssigkeit übertragen? Und wie gefährlich ist in diesen Zeiten ein Besuch beim Augenarzt? Augenärztinnen und -ärzte haben Patienteninformationen dazu zusammengestellt.

mehr

Das neue "Servicebuch Auge" ist da
Oben auf dem diagonal liegenden Buch ist ein großes Auge abgebildet, darunter schwarz auf gelb der Titel "Servicebuch Auge - Der Low-Vision-Guide". Rechts auf dem Buch liegt eine silberne Drahtgestellbrille.

Sehen können ist für viele Menschen so selbstverständlich wie Atmen. Eine Beeinträchtigung oder gar der Wegfall der Sehfähigkeit bedeutet einen tiefen Einschnitt. Das neue „Servicebuch Auge“ von PRO RETINA e. V. gibt für eine solche Situation viele…

mehr

Blinde Leseratten tasten eben
Von unten links kommende Kinderhände tasten eine Tastbilderbuchseite. Auf der Seite ist oben angeschnitten ein großgedruckter Text zu sehen. Darunter sind zwei gelbe Sterne und ein blauer Erdball. Der Erdball pustet drei weiße Wollfäden, die sich auf die nächste Buchseite schlängeln.

Der Herbst hat begonnen und mit den kürzer werdenden Tagen hält auch die Lesezeit wieder Einzug. Sehbehinderten und blinden Bücherfreunden steht inzwischen ein passables Spektrum an Büchern in Brailleschrift oder an Hörbüchern zur Verfügung. Doch für…

mehr

Jetzt noch aufspringen und mitmachen!
Auf einem Tisch sind verschiedene Materialien verteilt zur Woche des Sehens: links Flyer, oben ein USB-Stick, rechts Simulationsplakat, in der Mitte Simlulationsbrillen, rechts unten Tastsäckchen und ein hellblauer Luftballon

„Nach vorne schauen“ heißt das diesjährige Motto der Woche des Sehens. Im Moment schauen wir besonders vier Wochen weit nach vorn. Denn dann geht die Aktionswoche deutschlandweit in ihre achtzehnte Runde. Sie können dabei sein – auch noch mit einer…

mehr

Partner der Aktion: