Augen auf und durch

2020 – für viele von uns vielleicht das merkwürdigste Jahr, das wir erlebt haben, voller Herausforderungen. Dennoch blicken wir auf eine erfolgreiche Woche des Sehens zurück, dank des kreativen Engagements vieler Akteurinnen und Akteure.

Von März bis Oktober war unklar, ob die Woche des Sehens mit ihren vielfältigen Veranstaltungen stattfinden kann. Ein unsichtbarer, inzwischen allseits bekannter kleiner Akteur hielt auch die Veranstalter und Partner der Woche des Sehens buchstäblich in Atem. Doch die Freundinnen und Freunde der Kampagne schlossen nicht die Augen. Sie öffneten sie für die Möglichkeiten und stellten über 540 Vor-Ort-Veranstaltungen auf die Beine.

Phantasie und Flexibilität der Veranstalter

Wo Innenräume für Aktionen wegen der nötigen Gesundheitsschutzmaßnahmen zu klein wurden, wandelten findige Organisatorinnen und Organisatoren ihr Programm einfach um und verlegten es nach draußen. So gab es zum Beispiel Augenspaziergänge, barrierefreie Stadtführungen oder eine Wanderung mit Weinprobe. Der große Einsatz vieler Akteurinnen und Akteure machte aber auch tolle Veranstaltungen in Innenräumen möglich wie Vorträge, Filmabende, Dunkellesungen oder Theaterprojekte.

Neue Schritte auf virtuellen Pfaden

Mit über 50 Online- und Telefonaktionen betritt die Woche des Sehens nun auch mehr und mehr virtuelle Pfade: eine Entwicklung, die besonders in Pandemiezeiten rasant Fahrt aufgenommen hat. Auch das zur Kampagnenwoche online gegangene Simulationsspiel „Zug in Sicht“ hat schnell viele Spielende über den imaginierten Bahnhof geführt.
Was virtuelle Aktionen angeht, dürfen Sie übrigens für 2021 besonders gespannt sein. Lassen Sie sich überraschen.

Dank und Ausblick

An dieser Stelle sagen wir noch einmal ganz herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, die Woche des Sehens 2020 trotz aller Hindernisse als eine bunte und vielfältige Kampagne zu gestalten. Gemeinsam haben wir auf gutes Sehen, Blindheit und Sehbehinderung aufmerksam gemacht und viele Menschen damit erreicht. Eine genauere Beschreibung der Aktionswoche 2020 finden Sie in unserer Dokumentation.

Wir freuen uns, wenn Sie auch nächstes Jahr wieder dabei sind. Dann wollen wir mit Ihnen gemeinsam nach dem Motto der Woche des Sehens 2021 „Neue Einsichten“ gewinnen und aufzeigen.

Bis dahin wünschen wir Ihnen friedvolle Feiertage und kommen Sie gut und gesund ins neue Jahr!


Simulations-Spiel der Woche des Sehens: Online-Spiel „Zug in Sicht“
Rückblick: Dokumentation Woche des Sehens 2020

An einem stilisierten Weihnachtsbaum aus Holzlatten hängt eine Weihnachtsmann-Holzfigur. Diese besteht nur aus einer Kugel als Kopf mit roter Mütze und Bart. Sie hat große runde Augen. Im Hintergrund rechts hängt eine ähnliche Figur mit grüner Mütze. Links hinten hängt eine graue Kugel.

Die Woche des Sehens wünscht allen Freundinnen und Freunden ein gesegnetes Weihnachtsfest und eine glückliches 2021. Bild: Pixabay

Partner der Aktion: