Machen Sie (auch) dieses Jahr mit!

Die Vorbereitungen zur Woche des Sehens 2022 sind voll im Gang. Viele Organisatorinnen und Organisatoren haben bereits ganz verschiedene spannende Veranstaltungen angemeldet. Möchten auch Sie eine Aktion rund ums Thema Blindheit, Sehbehinderung und Augengesundheit anbieten? Wir freuen uns auf Sie.

Ob Sie zu unseren langjährigen Veranstaltern gehören oder bisher noch keine Aktion bei der Woche des Sehens organisiert haben, wir freuen uns, wenn Sie dabei sind. Organisieren Sie einen Vortrag in Ihrer Klinik. Lassen Sie Ihre Gäste bei einer inklusiven Führung Ihre Stadt neu entdecken. Gestalten Sie einen Austausch zwischen Menschen mit und ohne Seheinschränkung. Laden Sie als Lehrkraft einen blinden Menschen in Ihre Klasse ein. Oder legen Sie einfach in Ihrer Praxis, Ihrer Institution Infomaterial aus. Zahlreiche weitere Aktionsideen und Infos finden Sie in unserem Aktionsleitfaden.

Melden Sie Ihre Aktion einfach ganz bequem online an. Hier können Sie auch unser kostenfreies Aktionsmaterial bestellen wie Simulationsbrillen, Tastsäckchen, Plakate und Broschüren oder unsere neu gestaltete Postkarte "Bitte Weg frei".
Mustervorträge, -pressemitteilungen und Plakate stehen Ihnen in unserer Materialübersicht auch als Download zur Verfügung.
Lehrkräften bieten wir ganzjährig unser Schulmaterial an.
Auch Online- oder Telefonaktionen sind möglich. Dafür steht Ihnen unser digitales Aktionsmaterial zur Verfügung wie Spiele oder das virtuelle Auge.

Zudem haben Sie die Möglichkeit, für Ihre Aktion eine finanzielle Förderung durch die Woche des Sehens zu beantragen.

Wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung benötigen, melden Sie sich bitte gerne über unser Kontaktformular. Oder rufen Sie über (030) 28 53 87 280 unsere Koordinatorin Carolina Barrera an. 

Postkarte "Bitte Weg frei". Auf dem Cartoon steht links ein bärenartiges Wesen mit Headset und großem Rucksack auf dem Leitsystem am Bahnsteig. Von rechts nähert sich ein blinder Mann mit Langstock. Im Hintergrund steht in ICE.

Postkarte "Bitte Weg frei". Bild: Klaus Günther/Woche des Sehens

Partner der Aktion: