Blog

Gesichter der Woche des Sehens: DOG-Vertreterin Birgit Mele
Birgit Mele schaut in die Kamera und lächelt auf dem Porträtbild. Sie hat kurze dunkle Haare, trägt eine große runde Drahtbrille und eine weiße Kapuzenjacke..

Birgit Mele ist Projektleiterin Wissenschaft bei der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) und Mitglied der Koordinationsrunde der Woche des Sehens. Das Thema Amblyopie liegt ihr besonders am Herzen. Die Amblyopie ist eine Sehschwäche. Sie…

mehr

Gesichter der Woche des Sehens: DVBS-Vertreterin Petra Krines
Portraitbild einer Frau mit blonden langen Haaren. Sie trägt ein schwarzes T-Shirt und lächelt in die Kamera. Im Hintergrund sind Büroutensilien zu sehen.

Seit 2020 ist Petra Krines mit an Bord der Woche des Sehens. Sie ist Koordinatorin der Öffentlichkeitsarbeit beim Deutschen Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS). Petra Krines wünscht sich eine noch stärkere…

mehr

Gesichter der Woche des Sehens: CBM-Vertreterin Ulrike Loos
Portraitbild von Ulrike Loos. Sie lächelt ins Bild. Frau Loos hat knapp schulterlange dunkelbraune Haare und trägt eine rahmenlose Brille. Sie hat eine schwarze Strickjacke an und trägt ein beige-grau-schwarz-gemustertes Halstuch.

Ulrike Loos vertritt die Christoffel-Blindenmission (CBM) in der Koordinationsgruppe der Woche des Sehens. Was sie besonders bewegt? „Dass es weltweit immer noch 43 Millionen Menschen gibt, die blind sind, obwohl knapp 80 Prozent es nicht sein…

mehr

Gesichter der Woche des Sehens: Pressesprecherin Jeanette Prautzsch
Portraitbild von Frau Prautzsch. Sie hat lange braune Haare und trägt einen grauen Blazer über einer hellroten Bluse. Frau Prautzsch blickt lächelnd in die Kamera.

Die Medizin-Journalistin Jeanette Prautzsch arbeitet als Vertreterin des Berufsverbands der Augenärzte e.V. (BVA) in der Koordinationsgruppe der Woche des Sehens mit. Besonders am Herzen liegt ihr die Aufklärung über die Möglichkeiten der modernen…

mehr

Gesichter der Woche des Sehens: Projektkoordinatorin Carolina Barrera
Frau Barrera mit kurzen dunklen Haaren und brauner Brille lacht eine ältere Dame an, die rechts von ihr am Bildrand von schräg hinten zu sehen ist. Frau Barrera trägt einen beigen Strickpullover ein bunt gemustertes Halstuch und eine goldene Kette.

Seit zehn Jahren ist Carolina Barrera die gute Seele der Woche des Sehens bei allen Fragen rund um Veranstaltungen und Kommunikationsmaterialien der Kampagne. Viele, die Aktionen im Rahmen der Woche des Sehens organisieren, kennen ihre Stimme mit dem…

mehr

Warten auf „ADele“
Vor dem Panorama Kölns im Sonnenuntergang sitzt mittig die orange Titelfigur der Sendung mit der Maus. Rechts im Bild ein mit einem weißen Bezug überzogener runder Tisch. Darauf steht der Hörfilmpreis, eine Bronzeskulptur. Sie besteht aus einem Kopf, einer Hand, die die Augen des Kopfes verdeckt. Die andere Hand ist lauschend ans Ohr gelegt.

Am 16. Juni 2021 verleiht der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) den Deutschen Hörfilmpreis, die „ADele“. Damit wird er herausragende Produktionen auszeichnen, die ein barrierefreies Filmerlebnis möglich machen.

mehr

Der Koller mit den Pollern
Auf einem belebten Bürgersteig steht im Vordergrund ein Poller mit rot-weiß-gestreifter Häkelmütze mit Bommel. Zwei weitere stehen dahinter. Dahinter laufen Menschen. Die Sonne scheint auf die Straße.

Nicht nur sehbehinderte Menschen haben schon schmerzhafte Bekanntschaft mit ihnen gemacht. Die allgegenwärtigen grauen Poller sind jedoch besonders für diese ein gefährliches Hindernis. Zum Sehbehindertentag am 6. Juni ruft der Deutsche Blinden- und…

mehr

Gesundheit: eine Frage der Chancengleichheit
Links im Bild von schräg hinten zu sehen ein dunkelhäutiger Mann im hellen Hemd. Er sitzt an einem Tisch. Auf diesem steht ein Augenuntersuchungsgerät, mit dem er ein dahinter sitzendes junges Mädchen untersucht. Das Mädchen ist ebenfalls dunkelhäutig. Sie trägt ein schwarzes T-Shirt. Beide Personen haben Mund-Nasen-Schutzmasken auf.

Der Weltgesundheitstag am 7. April stellt in diesem Jahr die gesundheitliche Chancengleichheit in den Fokus. Eine gesündere und gerechtere Welt brauchen Menschen weltweit auch im Bereich der augenmedizinischen Versorgung.

mehr

Hören, was zu sehen ist
Auf orangerotem Hintergrund liegt schräg von links oben nach rechts unten ein stilisierter schwarz-weißer Filmstreifen. Auf diesem schwarz auf weißem Grund ein durchgestrichenes Auge.

Filme mit Audiodeskriptionen (AD) ermöglichen es Menschen mit Sehbeeinträchtigung, Filme im Ganzen zu genießen. Doch was genau verbirgt sich hinter einem solchen Hörfilm?

mehr

Augen auf und durch
An einem stilisierten Weihnachtsbaum aus Holzlatten hängt eine Weihnachtsmann-Holzfigur. Diese besteht nur aus einer Kugel als Kopf mit roter Mütze und Bart. Sie hat große runde Augen. Im Hintergrund rechts hängt eine ähnliche Figur mit grüner Mütze. Links hinten hängt eine graue Kugel.

2020 – für viele von uns vielleicht das merkwürdigste Jahr, das wir erlebt haben, voller Herausforderungen. Dennoch blicken wir auf eine erfolgreiche Woche des Sehens zurück, dank des kreativen Engagements vieler Akteurinnen und Akteure.

mehr

Partner der Aktion: